Dienstag, November 21, 2006

Wie schwer kann es sein, ein PDF mit Java zu drucken?

Eigentlich ist es ganz einfach, haben wir uns gedacht. Aber nichts da. Man kann zwar mit allen möglichen Programmen PDFs erzeugen, aber die PDFs dann automatisch an einen Windows-Drucker zu schicken, scheint noch ein offenes Forschungsthema zu sein.
Unser erster Anlauf ging über die Java Printing Services. Laut API-Doku ist es ganz einfach. Man sagt mit dem PDF-Flavor, dass man ein PDF drucken will und fertig. Dummerweise hat Sun den PDF-Flavor nicht implementiert. Man hofft wohl, dass das jemand anderes tut. Wir konnten aber niemanden finden, der es auch getan hat.
Zwischenzeitlich hatten wir dann ein BAT-Programm gefunden, dass schwindelerregende Dinge mit der Registry tut. Das haben wir aber nicht zum Laufen bekommen, außerdem braucht es Admin-Zugang auf dem PC der Anwender und das ist bei Unternehmenssoftware eher nicht angesagt.
Schließlich hat uns das kommerzielle JNIWrapper aus der Klemme geholfen.
Aus dem gleichen Stall stammt übrigens auch JExplorer, mit dem man den MS-Internet-Explorer nahtlos in Swing-Anwendungen einbetten kann.

Post bewerten

1 Kommentar:

Marko Schulz hat gesagt…

Moin!

Der erste Link funktionierte bei mir nicht. Erst als ich alles hinter "2239" aus der URL entfernt habe kam ich zu einer Seite, welche Du vermutlich gemeint hast.